drupa innovation park 2016: Herzschlag der Innovationen

In wohl kaum einer anderen Messehalle wird die Innovationsdichte zur drupa 2016 so hoch sein, wie in Halle 7.0 – der Heimat des drupa innovation park. Rund 130 Aussteller präsentieren in sechs Themenparks ihre Innovationen rund um Workflowprozesse, Automatisierung und neueste Printtechnologien. Erstmals werden dort in einem speziellen Themenpark auch erfolgreiche Geschäfts- und Marketingkonzepte präsentiert. Damit bietet der dip den drupa-Besuchern den unschlagbaren Vorteil, Innovationen und marktreife Anwendungen kreativer Printprodukte und Technologien in komprimierter Form zu sehen. Die Präsentationen, Panel-Diskussionen und Interviews auf der dip-Bühne sind die ideale Ergänzung zum Aussteller-Angebot.


Dominierendes Thema in der gesamten Druckindustrie ist nach wie vor Prozessoptimierung und Automatisierung – das Thema, das vor allem im Fokus von CIP 4 steht, die auch 2016 wieder Kooperationspartner im dip sind. „Optimierung und Automatisierung sind nicht nur brandaktuelle Themen, sondern auch grundlegende Ziele für Druckdienstleister, die im heutigen Marktumfeld florieren möchten“, so Julie Watson,  Sprecherin CIP 4. „Genau hier kommt das Job Definition Format, JDF, ins Spiel. Umgebungen mit Soft- und Hardwarekomponenten unterschiedlicher Anbieter verhilft es zu einer umfassenden Automatisierung. Die Zeit- und Materialeinsparungen – und letztlich die höheren Gewinne –, die sich damit realisieren lassen, können Besucher des drupa innovation park hautnah erleben.
Angesichts der wachsenden Relevanz der Cloud-Integration stehen Sicherheitsaspekte verstärkt im Fokus der Druckindustrie. Hier sind smarte Lösungen – wie beispielsweise die der Essener Firma i1BOX und Aussteller im Themenpark Process Optimization & Automation – gefragt. Der wartungsfreie Miniserver bleibt innerhalb der Räumlichkeiten des Auftraggebers, bietet ein ausgefeiltes Systemkonzept und dient als Plattform für viele Anwendungen (z.B. Daten- und Auftragsmanagement, CRM, E-Mail, Groupware, Filesharing, Asset-Management), die direkt einsatzbereit konfiguriert werden.  „Uns war es wichtig, ein Konzept im professionellen Serverbereich zu entwickeln, das für den Endanwender bedeutet, ohne eigenen Aufwand vom ersten Tag an alle gewünschten Funktionen und Programme einsatzbereit zu nutzen“, so Roland Orlik, Geschäftsführer i1BOX.

Die Vereinfachung von Einkaufsprozessen ist  der USP der Obility GmbH aus dem badischen Eggenstein. Die online basierten Systemen bieten Druckdienstleistern und ihren Kunden gleichermaßen den Vorteil,  durch die gemeinsame Nutzung von Print, Web und IT Technologien interne Geschäftsprozesse zu vereinfachen.  „Wir freuen uns, dass Obility auch 2016 im dip wieder zum Herzschlag der Innovation beitragen kann“, so Frank Siegel, Geschäftsführer Obility. Das ist nur ein Aspekt, der im Themenpark Web-to-Media & E-Commerce behandelt wird. Im weiteren Fokus stehen Lösungen für Web-to-Publish bzw. Web-to-Print, E-Commerce & Shop Plattformen sowie Cloud Publishing und Web Editoren für Design/Print und HTML 5.

Im Themenpark Innovations in Printing Technologies werden Schlüsseltechnologien moderner Druck- und Verfahrenstechnik sowie Anwendungen für Functional Printing, Printed Electronics, 3D-Druck, Lösungen für Prototyping, Visualisierung & Workflow vorgestellt. Ein Protagonist ist beispielsweise die modico GmbH. Papierveredelung mittels Laser, der UV-Direktdruck auf Werkstücke bis 150 mm Stärke sowie 3D-Printing stehen im Mittelpunkt des Unternehmens. Ist von innovativen Printprodukten die Rede, kommt die Sprache sehr schnell auf Lentikulardruck – das einzige Veredelungsverfahren, das die Darstellung von Bewegungsabläufen in einem Printprodukt ermöglicht. Umso erfreulicher, dass sich einer der Pioniere und Großen der Branche, DPLenticular (www.dplenticular.com), wieder im dip präsentiert. „Der drupa innovation park ist für uns eine hervorragende Möglichkeit, diese nach wie vor innovative Drucktechnik zu präsentieren und neue Zielgruppen zu erreichen“, so Daniel Pierret, Gründer und Chef der irischen Firma. Auch der Lentikular Award wird wieder auf der drupa verliehen – und zwar am 2. Juni, ab 17.00 Uhr.

Die weiteren Themenparks im dip sind:
Multichannel Publishing & Marketing Solutions: Hier geht es um Themen wie das Management von Cross-Media-Contents/-Assets, Web & App-Publishing, Database Publishing sowie Marketing- und Brand-Management-Solutions.
Added Value in Print: Hier liegt der Fokus auf der Veredelung, Weiterentwicklung und dem zukunftsweisenden Mehrwert von Printerzeugnissen. Dies beinhaltet innovative Substrate, Neuheiten in Finishing und der Veredelung, Verpackung, Etikettendruck & Displays, Green Printing sowie Secure Printing.

Business Models: Neben technologischen Veränderungen spielen neue Geschäftskonzepte und -modelle eine immer wichtigere Rolle. Diese werden in diesem Themenpark ebenso aufgegriffen wie strategische Kooperations- und Marketingplattformen.

Über Winter Consulting

Mit der Realisierung und Koordination des drupa innovation park ist erneut die Firma Winter Consulting, Agentur für Marketing, Communications & Events beauftragt. Seit über 14 Jahren konzipiert und realisiert Winter Consulting Ausstellungskonzepte für innovative Messen und Konferenzen. Inhaberin Sandra Winter ist seit 1992 in der IT-, Print und Medienbranche in den Bereichen Marketing, Kommunikation und Vertrieb tätig, hat schon den dip 2004, 2008 und 2012 betreut. Details zur Anmeldung und zum Konzept sind unter www.drupa.de zu finden.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.